Therapeutische und ästhetische
Behandlung mit Botulinumtoxin

Botulinumtoxin wird seit über zwanzig Jahren erfolgreich in der Augenheilkunde eingesetzt. Ob zur Faltenbehandlung oder zur Korrektur eines Schielfehlers, die Wirkungsweise ist immer die gleiche: Botulinumtoxin verhindert, dass Nervenfasern den Botenstoff Acetylcholin freisetzen. Den Muskeln fehlt dadurch der Befehl, sich zusammenzuziehen: Sie entspannen sich und schmerzhafte Muskelverspannungen lösen sich. Botulinumtoxin kann somit nicht nur zur Faltenbehandlung, sondern auch zur therapeutischen Behandlung diverser Erkrankungen erfolgreich eingesetzt werden.

 

 

Öffnungszeiten des MVZ an der Oper Dr. Neuhann - Augenarzt München

Im MVZ an der Oper in München setzen wir Botulinumtoxin zur Behandlung des Hemispasmus facialis, des Blepharospasmus und des spastischen Entropiums ein. Zudem führen Dr. Neuhann und sein Team auch Faltenbehandlung und Lidkorrekturen mit Botox® im MVZ durch. Stirnfalten, Zornesfalten, Sorgenfalten und „Krähenfüße“ gehören damit der Vergangenheit an.

Uns ist es wichtig, dass Sie sich nach einer Botulinumbehandlung wieder wohl fühlen – sei es weil die Verkrampfung, die zu den oben genannten Erkrankungen führt, gelöst ist, oder weil lästige Falten endlich verschwunden sind. Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner mit 20 jähriger Erfahrung rund um die Anwendung von Botulinumtoxin und gehen gerne auf Ihre Wünsche und Vorstellungen ein.


Therapeutische Botulinum-Behandlung

Der Hemispasmus facialis ist durch unwillkürliche, ständig wiederkehrende einseitige Spasmen der Gesichtsmuskulatur gekennzeichnet. Betroffene meiden den Kontakt zu anderen Menschen oft, da sie sich der entstellenden Zuckungen und Gesichtsverziehungen schämen. Eine Injektion mit Botulinumtoxin in die Gesichtsmuskulatur führt in der Regel zu einer Linderung der Beschwerden. Die Wirkung hält drei bis vier Monate an, danach muss die Injektion wiederholt werden.

Unter Blepharospasmus versteht man einen beidseitigen, unwillkürlichen Lidkrampf, der die Mimik der Betroffenen entstellt. Die Injektion von Botulinumtoxin in den Augenringmuskel bringt Linderung, muss aber auch alle drei bis vier Monate wiederholt werden.

Ein spastisches Entropium wird durch eine Verkrampfung der Lider verursacht. Dabei ist der Ringmuskel krampfhaft zusammengezogen. Die Injektion von Botox® in den Ringmuskel führt dazu, dass sich dieser entspannt und die damit verbundene Einwärtsdrehung des Lids sich zurückbildet. Die Injektion muss im Abstand von zwei bis drei Monaten wiederholt werden.


Ästhetische Botulinum-Behandlung

Eine Überaktivität der Gesichtsmuskulatur, wie sie bei häufigem Lachen oder Stirnrunzeln entsteht, kann zu Falten führen. Aus „dynamischen Falten“ werden dann „statische Falten“: Stirn- und Zornesfalten sowie Sorgenfalten sind die Folge. Durch eine Faltenunterspritzung mit Botox® wird die darunterliegende Muskulatur gehemmt und die Haut entspannt sich – die Falten verschwinden dann in der Regel wieder und das Gesicht sieht frischer und freundlicher aus – und das auf bis zu sechs Monaten.

Auch Lidkorrekturen können mit Botulinumtoxin schonend und ohne Operation durchgeführt werden. Die sogenannten „Krähenfüße“ lassen sich dadurch effektiv beseitigen. Die Botox®-Injektion erfolgt in den Augenringmuskel. Bereits nach zwei bis drei Tagen glätten sich die Krähenfüße merklich. Das Ergebnis hält bis zu sechs Monate an.


Botulinum-Behandlungen im MVZ an der Oper München

Bild links

Öffnungszeiten des MVZ an der Oper Dr. Neuhann - Augenarzt München

Patienteninfo

Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner rund um therapeutische und ästhetische Botulinum-Behandlungen. Unser freundliches und kompetentes Team freut sich auf Sie!

Falls Sie Fragen zur therapeutischen und ästhetischen Botulinum-Behandlung haben, klären wir diese gerne in einem persönlichen Gespräch.

Vereinbaren Sie hierzu einen Termin – entweder telefonisch unter der 089 / 230 889 0 oder gleich hier online. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

MVZ Augenärzte

an der Oper

Residenzstraße 9

80333 München