Anpassung von Brillen und Kontaktlinsen

Mehr als 40 Millionen Deutsche tragen eine Brille und über drei Millionen tragen regelmäßig Kontaktlinsen. Fehlsichtigkeiten, wie Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit oder Stabsichtigkeit, können damit schnell und einfach ausgeglichen werden. Sind die Brillen oder Kontaktlinsen jedoch nicht richtig angepasst, können sie mehr schaden als nutzen. Kopfschmerzen, Schwindel, Müdigkeit oder Migräne sind bekannte Probleme. Unter dem Sammelbegriff Astenopische Beschwerden werden diese Probleme im Fachjargon zusammengefasst.


Wie wird die Fehlsichtigkeit gemessen?

Um feststellen zu können, welche Sehhilfe die richtige für Sie ist, führen wir zunächst zielführende Untersuchungen durch: eine objektive Refraktionsbestimmung zusammen mit einem Sehtest. Bei ersterer prüft ein Computer gesteuerter Refraktometer die Brechkraft der Augen. Beim Sehtest (subjektive Refraktionsbestimmung) werden die zuvor ermittelten Werte ihren Augen angeboten und genau überprüft – auf 0.25 Dioptrien genau - welchen Sie subjektiv als perfekt empfinden.

Die Fehlsichtigkeit bzw. die Stärke der Brillengläser und Kontaktlinsen wird in Dioptrien (kurz: dpt) gemessen. Eine Dioptrie ist der Kehrwert der sogenannten Brennweite eines Glases in Metern. Die Brennweite hingegen ist der Abstand hinter der Linse, in dem die Lichtstrahlen in einem Brennpunkt gebündelt werden. Gehen die Strahlen hinter dem Glas auseinander, liegt ein negativer Dioptriewert vor. Die so ermittelten Werte bekommen Sie von uns mitgeteilt, damit Ihr Optiker im Nachgang die für Sie passende Sehhilfe herstellen kann.


Die richtige Korrektur für Ihre Augen

Öffnungszeiten des MVZ an der Oper Dr. Neuhann - Augenarzt München

Zwar ist es dank des Internets immer leichter, Brillen und Kontaktlinsen zu erwerben, diese sollten aber individuell auf den Träger abgestimmt sein. Unsere langjährige Erfahrung mit allen Arten von Kontaktlinsen gewährleistet, dass diese optimal auf Ihre Bedürfnisse angepasst sind und Ihren Augen keinen Schaden zufügen. Wer sich ganz von Brille und Kontaktlinsen lösen möchte, den beraten wir gerne zu den Möglichkeiten der refraktiven Chirurgie. Hierbei handelt es sich um eine schonende Laserbehandlung der Augen, die in vielen Fällen das Sehen ohne Sehhilfe ermöglichen kann.


Welche Linsen gibt es?

Je nach Befund können unterschiedliche Linsen zum Einsatz kommen. Beispielsweise werden bei Hornhautverkrümmungen (Astigmatismus) torische Linsen verwendet.

Multifokalinsen

Multifokallinsen hingegen vereinen unterschiedliche Korrekturstärken und eignen sich dadurch besonders bei Alterssichtigkeit in Kombination mit Kurzsichtigkeit.

Trifokallinsen

Trifokallinsen stellen die neueste Generation der Multifokallinsen dar. Sie haben – wie der Name schon sagt – drei Brennschärfen: in der Ferne, im mittleren Entfernungsbereich und in der Nähe.

Premiumlinsen

Premiumlinsen finden hingegen Verwendung bei der operativen Behandlung des Grauen Stars. Auch zusätzliche Sehfehler, wie Weitsichtigkeit, Kurzsichtigkeit oder Hornhautverkrümmungen, können mit diesen Implantaten ideal korrigiert werden.


Anpassung von Brillen & Kontaktlinsen im MVZ an der Oper

Bild links

Öffnungszeiten des MVZ an der Oper Dr. Neuhann - Augenarzt München

Patienteninfo

Egal für welche Art der Sehhilfe Sie sich entscheiden, wir stellen sicher, dass diese optimal auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Anforderungen angepasst wird. Sollten Sie sich gegen eine Brille und Kontaktlinsen entscheiden, bieten wir Ihnen dank der modernen Refraktiven Chirurgie weitere Behandlungsmöglichkeiten, um Ihre Sehkraft wiederherzustellen.

Wir beraten Sie persönlich zur perfekten Linse bei Fehlsichtigkeiten.

Vereinbaren Sie hierzu einen Termin unter der 089 / 230 889 0 oder gleich online.

Wir freuen uns auf Sie!

MVZ Augenärzte

an der Oper

Residenzstraße 9

80333 München