Glossar

Glossar

Geben Sie Ihren Suchbegriff ein oder suchen Sie über die alphabetische Übersicht:
Abducens

6. Hirnnerv (motorisch; versorgt den Musculus rectus externus) Synonym: Nervus abducens

Abduktion

Drehung des Augapfels nach aussen

Ablatio retinae

Ablösung der Netzhaut siehe auch → Amotio retinae

Abrasio (coronae)

Abschaben der äussersten Gewebsschicht, d.h. des Epithels (der Hornhaut)

Abulbie

Fehlen des Augapfels Synonym: Anophthalmus

Achromatopsie

vollständige Farbenblindheit

Adaption

Anpassung des Auges an verschiedene Helligkeitsgrade

Adduktion

Drehung des Augapfels nach innen

Aderfigur

Abkürzung: AF sichtbar gemachte Netzhautgefässe

Adipositas

Abkürzung: AF sichtbar gemachte Netzhautgefässe

Aetiologie

Ursache (einer Erkrankung)

Akinesie

(vorübergehende) Lähmung des Lid-Schließmuskels durch Lokalanästhesie

Akkomodation

Einstellung (der Linse) auf die Nähe

Allgemeinzustand

Abkürzung: AZ

Allgemeinzustand

Amaurose

vollständige Blindheit

Amaurosis fugax

flüchtiges Erlöschen der Sehkraft eines Auges (infolge passagerer Durchblutungsstörung)

Amblyopie

Sehschwäche eines Auges (ohne organischen Schaden)

Ametropie

Fehlsichtigkeit, optischer Fehler des Auges

Amotio (retinae)

Ablösung (der Netzhaut)

Amslernetz

[Eigenname] Netz aus Linien zur Erfassung kleiner Skotome oder von Metamorphose

Aneurysma

umschriebene Ausweitung eines Blutgefässes

Angiographie

Darstellung von Gefässen

Angiom

Wucherung im Bereich von Blutgefässen, meist gutartig (angeboren oder erworben)

Aniridie

Fehlen der Iris

Aniseikonie

unterschiedlich grosse Abbildung eines Objektes auf den Netzhäuten beider Augen

Anisocorie (Anisokorie)

ungleiche Weite der rechten und linken Pupille

Anisometropie

ungleiche Brechkraft beider Augen

Anomaloskop

Apparatur zur Erkennung von Störungen des Farbensinns

Anophthalmus

Fehlen eines Augapfels Synonym: Abulbie

anterior

vorn liegend

aphak

linsenlos siehe auch → Aphakie

Aphakie

Fehlen der Linse siehe auch → aphak

Applanation

Abflachung

Applanationstonometrie

Augendruckmessung (mittels einer von Goldmann beschriebenen Methode) siehe auch → Applanation

Arcus lipoides (coronae)

weisslich ringförmige Trübung der Hornhaut-Peripherie siehe auch → Gerontoxon

Arcus senilis (coronae)

weisslich ringförmige Trübung der Hornhaut-Peripherie siehe auch → Gerontoxon

Argon-Laser

Therapeutischer Laser

Arterie

Abkürzung: A.

Blutgefäß, welches das Blut vom Herzen wegführt

siehe auch → Vene

Arteriitis temporalis

Entzündung der Arterien im Schläfenbereich

Synonym: Morbus Horton

Asthenopie

Beschwerden wie Brennen, Tränen, Druck- und Spannungsgefühl (nach Sehleistungen)

Astigmatismus

Refraktionsanomalie, auch als Hornhautverkrümmung bezeichnet (sog. Stabsichtigkeit); durch Cylindergläser korrigierbar

Atrophie

Schwund, Schrumpfung von Gewebe

Autorefraktometer

Gerät zur automatischen Messung des optischen Fehlers des Auges

Basaliom

invasiv wachsender Hauttumor

Basedow

Krankheit verbunden mit Schilddrüsenüberfunktion

Befund Vorderabschnitt

Abkürzung: BEV

Befund Vorderabschnitt

Bell’sches Phänomen

Drehung des Augapfels nach oben bei Lidschluss (=physiologisch)

Berlin’sches Ödem

Netzhautödem nach Contusio bulbi siehe auch → Contusio bulbi

Bifocalgläser

Zweistärkengläser zum Sehen in die Ferne und Nähe

binocular

beidäugig

Binocularsehen

beidäugiges Sehen

binokular

siehe auch → binocular

Biomikroskopie

Betrachtung lebender Strukturen unter starker Vergrösserung, wie sie das Spaltlampen-Mikroskop erlaubt

Bjerrum-Skotom

[Eigenname] bestimmte Art von Gesichtsfelddefekt (bogenförmig) bei Glaucom

bland

normal, reizlos

Blepharitis

Lid(rand)entzündung

Blepharochalasis

Erschlaffung der Oberhaut, die über den Lidrand hängen kann

Blepharoconjunctivitis

Entzündung von Lid(rand) und Bindehaut

Blepharon

das Lid

Blepharorhaphie

Zusammennähen von Ober- und Unterlid Synonym: Tarsorhaphie

Blepharospasmus

Krampf der Schliessmuskulatur der Lider

Boeck

[Eigenname] Allgemeinerkrankung, die mit Uveitis verbunden sein kann

Botulinustoxin

durch das Bakterium Clostridium botulinum produziertes Gift (Handelsname Botox), welches zur vorübergehenden Schwächung von Augen- und anderen Muskeln eingesetzt wird

Bowman’sche Membran

[Eigenname] feine Schicht der Hornhaut, unter dem Epistel liegend

Bruch’sche Membran

[Eigenname] sehr feine Membran an der Grenze zwischen Netzhaut und Aderhaut

Buphthalmus

angeborenes Glaucom mit Drucksteigerung und Vergrösserung des kindlichen Augapfels Synonym: Hydrophthalmus

Campimetrie

Methode zur Prüfung des Gesichtsfeldes siehe auch → Perimetrie

Canthus

Lidwinkel

Capsulotomie

Eröffnen der vorderen (Femto-Cat-OP) und/oder hinteren (Nachstar) Linsenkapsel

Caruncula

kleiner Wulst der Lidhaut im innern Lidwinkel (physiologisch)

Cataract

[f.] Trübung der Linse, grauer Star

Cataracta

siehe auch → Cataract

Cataracta complicata

grauer Star, der Folge einer anderen Augenkrankheit ist

Cataracta congenita

angeborener grauer Star

Cataracta incipiens

beginnender grauer Star

Cataracta itumescens

grauer Star mit rasch quellender Linse

Cataracta juvenilis

grauer Star des jugendlichen Alters

Cataracta matura

reifer grauer Star

Cataracta secundaria

Nachstarbildung

Cataracta traumatica

durch Trauma entstandener grauer Star

Cerclage

Gürtelband aus Silikon - operatives Verfahren bei Netzhautablösung

Chalazion

Hagelkorn (chronisch-entzündlicher Lidtumor, oft aus einem Hordeolum entstanden)

Chemose

siehe auch → Chemosis

Chemosis

entzündliche Schwellung der Bindehaut

Chiasma nervi optici

siehe auch → Chiasma opticum

Chiasma opticum

Sehnervenkreuzung (innerhalb des Schädels, über der Hypophyse gelegen)

Chorioidea

Aderhaut

Chorioiditis

Entzündung der Aderhaut

Chorioretinitis

Entzündung von Aderhaut und Netzhaut

Ciliarkörper

siehe Corpus ciliare

Cilie

Wimper

Collyrium

Medikament zum Eintropfen in die Augen, Augentropfen

Colobom

Spalte, Loch (beim Auge ist meist die Iris gemeint; angeboren oder traumatisch resp. durch Chirurgie oder Laser entstanden)

concomitans

mit-bewegend (beide Augen bewegen sich im gleichen Ausmaß)

congenital

Abkürzung: cong. angeboren

Conjunctiva

Bindehaut

Conjunctivitis

Bindehautentzündung

Contusio (bulbi)

Schlag gegen das Auge

Conus

sichel- oder ringförmige Aufhellung am Rand der Papille

convergens

kovergierend, zusammenlaufend; meist im Zusammenhang mit Strabismus verwendet: Stabismus convergens = konvergentes Schielen

Cornea

Hornhaut Synonym: Kornea

Cornea guttata

degenerative Veränderungen an der innersten Schicht (Endothel) der Hornhaut siehe auch → Guttata

Corpus

Körper

Corpus ciliare

Strahlenkörper (hält die Zonula, d.h. den Aufhängeapparat der Linse, den Ringmuskel für die Akkommodation und produziert das Kammerwasser)

Corpus vitreum

Glaskörper

Cotton-wool-Herde

kleine watteartige Herde in der Netzhaut

Cryo-

Kälte- siehe auch → Cryokoagulation

Cryokoagulation

Kältebehandlung

cum correctione

Abkürzung: c.c. oder cc cum correctione = mit Korrektur Synonym: cc siehe auch → sc

cum correctione

mit (optischer) Korrektur siehe auch → cc, c.c.

Cup-Disk-Ratio

Abkürzung: CDR Maß für Schädigung der Papille beim Glaukom

Cyclitis

Entzündung des Strahlkörpers

Cyclodialyse

operatives Verfahren zur Augendrucksenkung bei Glaukom

Cyclophorie

latentes Schielen durch Verrollung des Auges

Cycloplegie

Lähmung der Akkommodation

Cylinder (cyl)

zylinderförmig geschliffenes Glas (korrigiert den Astigmatismus)

Dacryoadenitis

Tränendrüsen-Entzündung

Dacryocystitis

Tränensack-Entzündung

Dacryocystorhinostomie

operative Wiederherstellung der Verbindung zwischen Tränensack und Nase

deorsumvergens

tiefer stehend (bei Schielen)

Descemet(-Membran)

feine membranartige (innere) Schicht der Hornhaut

Deuteranomalie

Grünschwäche

Deuteranopie

Grünblindheit

Dialyse

eigentlich: Trennung; z.B. Iridodialyse = Abtrennung der Iris an ihrer Basis

Diaphanoskopie

Durchleuchtung, Betrachtung im durchfallenden Licht

Diathermie

Koagulation von Gewebe durch Hitze

Dioden-Laser

Therapeutischer Laser

Dioptrie

Abkürzung: D oder dpt Maßeinheit für optische Brechkraft Synonym: dpt

Dioptrie

Maßeinheit für optische Brechkraft

Diplopie

Doppeltsehen, Auftreten von Doppelbildern

Discision

Zerspalten, Zerschneiden (der Linsenkapsel oder des Nachstars)

Dissektion

Trennen der Schichten (bei der Linse: operatives Trennen von Kern und Rinde)

Distichiasis

abnorme zweite Wimpern-Reihe

Diszision

siehe auch → Discision

divergens

divergierend, auswärts stehend

Donesis

Schlottern (Iridodonesis = Irisschlottern)

Drusen

kleine degenerative Herdchen im Bereich der Netzhaut oder der Sehnervpapille

Duane

[Eigenname] seltene, angeborene Form des Schielens

Dysfunktion

nicht richtige Funktion

Dystrophie

schwere, meist ernährungsbedingte Funktionsstörung

Ektropion

nach aussen stehendes Lid Synonym: Ektropium

ektropionieren

Umstülpen des Lides nach aussen

Ektropium

nach aussen stehendes Lid Synonym: Ektropion

Elektromyographie

Registrierung der elektrischen Aktivität der Muskeln

Elektrookulogramm

Abkürzung: EOG Registrierung der elektrischen Spannungspotentiale zwischen vorderem und hinterem Augenpol bei Augenbewegung

Elektroretinogramm

Abkürzung: ERG Registrierung der elektrischen Spannungspotentiale der Netzhaut bei Lichtrezeption

Emmetropie

Normalsichtigkeit (kein optischer Fehler)

Endophthalamitis

infektiöse Entzündung resp. Vereiterung des ganzen Augeninhaltes siehe auch → Panophthalmie

Endothel

innerste Zellschicht (einschichtig) von Hornhaut und Gefäßen

Enophthalmus

zurückgesunkenes, d.h. weit innen stehendes Auge

Entropion

einwärts gedrehtes Lid Synonym: Entropium

Entropium

einwärts gedrehtes Lid Synonym: Entropion

Enukleation

operative Entfernung des Augapfels

Epiblepharon

normalerweise nicht vorkommende Lidfalte

Epicanthus

Hautfalte am inneren Rand des Lides ("Mongolenfalte")

Epikanthus

siehe auch → Epicanthus

Epilation

Entfernen von Wimpern

Epiphora

Tränen, Überlaufen des Auges

Episcleritis

Entzündung der äusseren Schicht der Lederhaut

Episkleritis

siehe auch → Episcleritis

Epithel

äussere Zellschicht (mehrschichtig)

Ernährungszustand

Abkürzung: EZ
Ernährungszustand

Erosio (coronae)

Defekt der äusseren Zellschicht (der Hornhaut)

Esophorie

latentes Einwärtsschielen siehe auch → Exophorie

Esotrophie

manifestes Einwärtsschielen; Synonym: Strabismus convergens siehe auch → Exotropie

Eversio (puncti lacrimalis)

Auswärtsdrehung (des Tränenpünktchens)

Eviszeration

operative Entfernung des Inhalts des Augapfels unter Belastung der Lederhaut

Exanthem

Ausschlag

Excimer-Laser

Therapeutischer Laser zum Abtragen von Gewebe

Exenteratio orbitae

operative Ausräumung der gesamten Augenhöhle

Exkavation

Aushöhlung, Ausbuchtung

Exophorie

latentes Auswärtsschielen siehe auch → Esophorie

Exophthalmus

nach aussen vorstehendes Auge

Exotropie

manifestes Auswärtsschielen Synonym: Strabismus divergens

Exstirpation

chirurgische Entfernung

Exsudat

entzündlich bedingter Austritt von Flüssigkeit aus Blutgefäßen

extracapsulär

ausserhalb der Kapsel: Entfernung der Augenlinse unter Belastung der hinteren Kapsel

extracapsular cataract extraction

Abkürzung: ECCE extrakapsuläre Katarakt Extraktion

Extractio (lentis)

Entfernung, "Herausziehen" der Linse

extrakapsulär

Abkürzung: e.c. siehe auch → extracapsulär

extrakapsulär

siehe auch → extracapsulär

Facialis

7. Hirnnerv, versorgt u.a. die Gesichtsmuskulatur Synonym: Nervus facialis

Facialisparese

Lähmung des 7. Hirnnervs

fere (absolutum)

beinahe (total)

Fibroplasie

Wucherung einer feinen Gewebsschicht

Fibroplasie epiretinale

Wucherung einer feinen Gewebsschicht über der Netzhaut

Fibroplasie retrolentale

Wucherung einer feinen Gewebsschicht hinter der Linse

Fingerzählen

Abkürzung: FZ Fingerzählen (Angabe der Sehschärfe bei Visus 0,1)

Fluorescein

Farbstoff (gelb), wird zur Anfärbung oberflächlicher Hornhautverletzungen und bei der Applanationstonometrie verwendet

Fluoreszein

siehe auch → Fluorescein

Fluoreszenz-Angiographie

Darstellung von Blutgefäßen mit Hilfe des Farbstoffes Fluorescein

Focus

1. Herd; Sitz eines lokalen, meist entzündlichen Krankheitsprozesses, 2. optischer Knotenpunkt

Fokus

siehe auch → Focus

Foramen (retinae)

wörtl.: Fenster (Netzhautloch)

Foto-

Licht-

fotochromatisch

Gläser, die sich unter Einwirkung von Licht dunkler färben siehe auch → fototrop

fotodynamische Therapie

Abk. PDT: selektive Zerstörung von Gewebe (z.B. von Gewebeneubildungen) durch lichtsensibles Medikament, das mittels Laserlicht aktiviert wird

Fotokoagulation

gezielte Koagulation (z.B. von Netzhautlöchern) mittels starker Lichtquelle

Fotophobie

Lichtscheu

fototrop

Gläser, die sich unter Einwirkung von Licht dunkler färben siehe auch → fotochromatisch

Fovea

"Grube"

Fovea centralis retinae

Netzhautmitte (Ort des schärfsten Sehens = Macula lutea, "gelber Fleck"); das exakte Zentrum heisst Foveola

Fuchs’scher Fleck

[Eigenname] schwarzer Fleck in der Macula (Komplikation bei hoher Myopie)

Fundus (oculi)

Augenhintergrund

Fusion

Fähigkeit des Gehirns, die von beiden Augen stammenden Bilder zu einem Bild zu verschmelzen

Gerontoxon

"Greisenbogen" = schmaler weisslicher Ring am Hornhautrand Synonym: Arcus lipoides (coronae), Arcus senilis (coronae)

Gesichtsfeld

Abkürzung: GF der mit unbewegtem Auge wahrnehmbare Teil des Raumes, wird mittels Perimetrie untersucht siehe auch → Perimetrie

Glaskörper

Abkürzung: GK Glaskörper (Corpus vitreum) siehe auch → Corpus vitreum

Glaucom

grüner Star

Glaucom absolutum

Glaucom im Endstadium

Glaucom acutum

akutes Glaucom (z.B. Winkelblock-Glaucom)

Glaucom chronicum

chronisches Glaucom (häufigste Form: "primäres Offenwinkel-Glaucom")

Glaukom

siehe auch → Glaucom

Gleitsichtglas

Mehrstärkenglas ("Progressivglas"), das ohne sichtbare Übergänge das klare Sehen in verschiedenen Distanzen erlaubt

Gliom

siehe auch → Glioma retinae

Glioma retinae

Tumor im Bereich des Zentralnervensystems einschließlich des Sehnerven

Goldmann

berühmter Augenarzt, entwickelte u.a. die Applanations-Tonometrie und ein kinetisches Perimeter

Gonioskopie

Untersuchung des Kammerwinkels

Goniotomie

operatives Einschneiden des Kammerwinkels

Gonoblenorrhoe

eitrige Entzündung der Bindehaut durch Gonokokken beim Neugeborenen

Granulom

mikroskopisch kleine Knötchen

Gunn

[Eigenname] Gunn’sche Überkreuzungsphänomene treten an Netzhautgefäßen auf (bei hohem Blutdruck)

Guttata

degenerative Veränderung auf der Innenseite der Hornhaut (Endothel) siehe auch → Cornea guttata

Hämatom

Bluterguss

Handbewegungen

Abkürzung: HBW Wahrnehmen von Handbewegungen (Angabe der Sehschärfe bei stark reduziertem Sehvermögen)

Haze

(engl.) leichte subepitheliale Trübung der Hornhaut z.B. nach LASIK

Hemeralopie

Nachtblindheit (die wörtliche Bedeutung wäre Tagblindheit)

Hemianopsie

halbseitiger Gesichtsfeldausfall

Hemianopsie heteronym

die GF sind gegensinnig betroffen

Hemianopsie homonym

beide GF sind gleichsinnig betroffen

Herpes (corneae)

Erkrankung (der Hornhaut) durch Herpes simplex-Viren

Herpes zoster (ophthalmicus)

Herpes Zoster Virus-Infektion (Gürtelrose resp. Gesichtsrose)

Hertel

[Eigenname] Gerät zur Messung der Augenstellung zur Augenhöhle siehe auch → Enophthalmus, Exophthalmus

Heterochromie

ungleiche Farbe der Iris beider Augen

Heterophorie

latentes (sog. "verstecktes") Schielen: Neigung zum Schielen, was unter normalen Bedingungen durch Fusion verhindert wird siehe auch → Phorie

Heterotropie

manifestes Schielen siehe auch → Strabismus

Hh

Abk. für Hornhaut siehe auch → Cornea

Hockeymesser

kleines chirurgisches Instrument

Hordeolum

Gerstenkorn, akute Entzündung einer Liddrüse, "Ürseli"

Horner-Syndrom

[Eigenname] Ptosis, Miosis und Enophthalmus infolge lokaler Schädigung des Nervus sympathicus siehe auch → Ptosis, Miosis, Enophthalmus

Humphrey

[Markenname] Gerätehersteller, z.B. für die automatisierte Gesichtsfeldmessung

Hydrophtalmus

angeborenes Glaucom Synonym: Buphthalmus

Hypermetropie

Weitsichtigkeit (wird korrigiert durch konvexe, sog. "positive" oder "Plus-" Gläser siehe auch → siehe Hypermetropie

Hyperphorie

latentes Schielen eines Auges nach oben siehe auch → Hypophorie

Hyperplasie

übertrieben starkes Wachstum eines Gewebes oder eines Organs

Hypertelorismus

abnorm grosser Augenabstand

Hypertrophie

übermäßiges Volumen eines Organs oder Organteiles

Hypertropie

manifestes Schielen eines Auges nach oben siehe auch → Hypotropie

Hyphaema

Blutansammlung in der Vorderkammer

Hypophorie

latentes Schielen eines Auges nach unten siehe auch → Hyperphorie

Hypopyon

Eitersammlung in der Vorderkammer

Hyposphagma

Blutung unter die Bindehaut

Hypotrophie

zu kleines Volumen eines Organs oder Organteiles

Hypotropie

manifestes Schielen eines Auges nach unten siehe auch → Hypertropie

Implantation

Einpflanzung

incomitans

nicht gleichsinnig siehe auch → concomitans

inferior

untere(r)

Infiltrat

eingedrungene Zellen

Injektion

1. Einspritzung, 2. (wenn die Bindehaut gemeint ist:) Rötung des Augapfels durch Erweiterung der Blutgefäße der Bindehaut

intermittens

zeitweilig auftretend

intracapsulär

Abkürzung: i.c. im Gegensatz zu extracapsulär siehe auch → extracapsulär

intracapsulär

innerhalb der Kapsel: Entfernung der Augenlinse mitsamt ihrer Kapsel

Intracapsular cataract extraction

Abkürzung: ICCE intrakapsuläre Katarakt Extraktion

intrakapsulär

siehe auch → intracapsulär

intraocular

im Augeninnern

intraokular

siehe auch → intraocular

intraokulare Linse

Abkürzung: IOL intraokulare Linse = operativ eingepflanzte (künstliche) Linse

Inzision

Einstich, chirurgischer Einschnitt

Iridektomie

Abkürzung: IE operatives Ausschneiden eines Gewebestücks aus der Iris

Iridocyclitis

Entzündung der Iris und des Ziliarkörpers

Iridodialyse

Abriss der Iris von ihrer Wurzel im Kammerwinkel

Iridodonesis

Irisschlottern siehe auch → Donesis

Iridotomie

Erzeugen eines Lochs in der Iris (chirurgisch oder mittels Laser)

Iris

Regenbogenhaut

Iritis

Entzündung der Regenbogenhaut

Ischaemie

Blutleere oder Minderdurchblutung

Ishihara-Tafeln

[Eigenname] Tafeln zur Untersuchung auf Farbsinnstörungen

Iso-

gleich- (z.B. Isochorie: gleich weite Pupillen; Isopteren: Linien gleicher Empfindlichkeit im Gesichtsfeld

Javal

[Eigenname] Gerät zur Messung der Hornhautradien siehe auch → Ophthalmometer

Kammerwasser

die vom Ciliarkörper gebildete Flüssigkeit, füllt die vordere und hintere Augenkammer aus

Kammerwinkel

Winkel, in dem sich die Iriswurzel, Hornhaut und Lederhaut berühren (Abflussstelle für das Kammerwasser) siehe auch → Schlemm'scher Kanal

Kapselhäutchen-Glaucom

spezielle Glaucom-Form, auch "pseudoexfoliatives Glaucom" genannt siehe auch → Glaucom

Katarakt

Grauer Star siehe auch → Cataract

Kataraktextraktion

Operation des grauen Stars

Kauter

Gerät für kleine operative Eingriffe und Blutstillung (Cryo-K.: mittels Kälte; Thermo-K.: mittels Hitze)

Keratektomie

(fotorefraktive oder fototherapeutische K.) Behandlung von Refraktionsstörungen durch Lasereingriff an der Hornhaut

Keratitis

Hornhautentzündung

Keratitis dendritica

verästelter Epitheldefekt bei Herpes

Keratitis disciformis

scheibenförmige Entzündung des Hornhautparenchyms

Keratitis metaherpetica

nach Herpes-Infektion der Hornhaut

Keratitis neuroparalytica

Hornhautentzündung durch Störung der sensiblen Versorgung der Hornhaut

Kerato-

Hornhaut-

Keratoconjunctivitis

Entzündung von Hornhaut und Bindehaut

Keratoconus

Erkrankung der Hornhaut mit unregelmäßiger Oberfläche und Verdünnung der Spitze

Keratokonus

siehe auch → Keratoconus

Keratoplastik

Hornhautverpflanzung; diese kann lamellär oder perforierend gemacht werden

Kerstenbaum-Operation

[Eigenname] spezielle Operation an Augenmuskeln bei Kopfzwangshaltung

Koagulation

Verändern / Denaturieren von Gewebe durch Hitze (Thermokoagulation) oder Kälte (Cryokoagulation)

Koagulum

Blutgerinnsel

Kolobom

siehe auch → Colobom

Konjunktiva

siehe auch → Conjuctiva

Konkavglas

Zerstreuungsglas ("Minusglas") zur Korrektur der Myopie (Kurzsichtigkeit) siehe auch → Myopie

Kontusion

siehe auch → Contusio (bulbi)

Konvergenz

Einwärtswendung beider Augen bei Blick in die Nähe (mit gleichzeitiger Akkommodation und Pupillenverengung)

Konvexglas

Sammellinse ("Plusglas") zur Korrektur der Hyperopie (Weitsichtigkeit) siehe auch → Hyperopie

Kornea

siehe auch → Cornea

Kryokoagulation

siehe auch → Cryokoagulation

Lagophthalmus

Unmöglichkeit, das Auge ganz zu schließen ("Hasenauge")

Lamina cribrosa

Siebförmige Stelle in der Lederhaut, wo der Sehnerv aus dem Auge austritt

Landoltringe

[Eigenname] Sehzeichen zur Bestimmung der Sehschärfe siehe auch → Optotypen

LASEK

Abk. für "Laser Epithelial Keratomileusis"

Laser

Abk. für "Light amplification by stimulated emission of radiation"; Gerät, welches mit kohärentem Licht arbeitet siehe auch → aufnehmen: GDx, HRT, OCT

LASIK

Abk. für "Laser-Assisted in situ Keratomileusis"

Leber

siehe auch → Leber’sche Opticusatrophie

Leber’sche Opticusatrophie

Seltene, erbliche Erkrankung des Nervus opticus (fast nur bei Männern auftretend)

Lens

Linse

Leucocoronea

dichte, weisse Hornhautnarbe

Leucoma

siehe auch → Leucocoronea

Leukom

siehe auch → Leucocoronea

Levator

Heber (gemeint ist meist der das Oberlid anhebende Musculus levator palpebrae)

Limbus (coroneae)

(Hornhaut-)Rand

linkes Auge

Abkürzung: LA linkes Auge

Liquor

Kammerwasser; Gehirn-Rückenmark-Flüssigkeit

Lokalanästhesie

Abkürzung: L.A. Lokalanästhesie

LP

Lichtprojektion (Lichtwahrnehmung mit Erkennen der Richtung; Angabe bei stark herabgesetztem Sehvermögen)

LS

Lichtschein (die Netzhaut vermag noch Licht wahrzunehmen ohne LP)

Lumen

Inhalt, das Innere

luxatio lentis

teilweise oder vollständige Verlagerung (der Linse)

Luxation

siehe auch → luxatio lentis

M.

1. Morbus (Krankheit), 2. Musculus (Muskel)

Macula

wörtl.: der Fleck

Macula cornoeae

Hornhautnarbe

Macula lutea

gelber Fleck = Sehgrübchen in der Netzhaut

Maddox

[Eigenname] Gerät zur Messung des Augengleichgewichts (Heterophorie)

Makula

siehe auch → Macula

Marfan-Syndrom

[Eigenname] Langwuchs, Spinnenfingrigkeit verbunden mit Linsenluxation

Megalo-

wörtl.: gross

Megalocoronae

Hornhaut mit zu grossem Durchmesser

Meibom’sche Drüsen

[Eigenname] Talgdrüsen am Lidrand

Melanom

pigmentierter Tumor, kann gutartig oder bösartig sein (z.B. an der Aderhaut)

mesopisches Sehen

Sehleistung bei Dämmerung

Metamorphopsie

verzerrtes Sehen (z.B. werden gerade Linien wellenförmig gesehen)

micro-

wörtl.: klein

mikro-

siehe auch → micro-

Mikroaneurysma

Erweiterung von Haargefäßen, z.B. bei diabetischer Retinopathie

Mikrophthalmus

zu kleiner Augapfel

Miose

siehe auch → Miosis

Miosis

enge Pupille(n)

Miotica

pupillenverengende Medikamente

Mioticum

pupillenverengendes Medikament

mixta

gemischt

mixtus

gemischt

Moiré

das Moiré-Muster wird gebraucht zur Bestimmung der retinalen Sehschärfe bei getrübten lichtbrechenden Medien

monocular

einäugig

Monoculus

einäugiger Patient

monokular

siehe auch → monocular

Morbus

Krankheit

Morbus Basedow

Krankheit mit Schilddrüsenüberfunktion

Morbus Boeck

systemische Erkrankung des Bindegewerbes mit Granulombildung Synonym: Sarkoidose, Granulom

Morbus Coats

Erkrankung der Netzhautgefäße

Morbus Horton

siehe auch → Arteriitis temporalis

Motilität

Beweglichkeit

mouches volantes

Wahrnehmung von insektenähnlichen Gebilden infolge Strukturänderung im Glaskörper

Musculus

Muskel

Musculus ciliaris

ringförmiger Muskel im Ciliarkörper, erzeugt die Akkommodation

Musculus levator palpebrae

Hebemuskel des Oberlides

Musculus obliquus inferior

unterer schräger Augenmuskel

Musculus obliquus superior

oberer schräger Augenmuskel

Musculus orbicularis

wörtl. "kreisförmig"; Schließmuskel der Lider

Musculus rectus externus

temporaler gerader Augenmuskel

Musculus rectus inferior

unterer gerader Augenmuskel

Musculus rectus internus

nasaler gerader Augenmuskel

Musculus rectus superior

oberer gerader Augenmuskel

Musculus sphincter pupillae

Muskel, der die Pupille verengt

Mydriase

siehe auch → Mydriasis

Mydriasis

weite Pupille(n)

Mydriatica

pupillenerweiternde Medikamente

Mydriaticum

pupillenerweiterndes Medikament

Myektomie

operative Verkürzung eines Muskels

Myopie

Kurzsichtigkeit (wird korrigiert durch konkave, sog. "negative" oder "Minus-" Gläser)

Myositis

(Augen-)Muskelentzündung

N.

Abk. für Nerv siehe auch → Nervus

Nachstardiszision

Zerschneiden der Nachstarmembran (chirurgisch oder mittels Laser)

Naevus

Flekc, pigmentierte Stelle, evtl. Tumor

nasal

gegen die Mitte des Gesichts zu gelegen siehe auch → temporal

Nd-YAG-Laser

Therapeutischer Laser

Nekrose

lokales Absterben von Gewerbe

Neovaskularisation

Neubildung von Blutgefäßen

Nervus abducens

6. Hirnnerv

Nervus facialis

7. Hirnnerv, versorgt u.a. die Gesichtsmuskulatur Synonym: Facialis

Nervus opticus

2. Hirnnerv, Sehnerv

Nervus trigeminus

5. Hirnnerv, versorgt (u.a.) sensorisch die Gesichtshaut und das Auge

Nervus trochlearis

4. Hirnnerv, innerviert den Musculus obliquus superior, der durch eine knorpelige Rolle ("Trochlea") umgelenkt wird

Neuritis

Nervenentzündung

NH (Nh)

Abk. für Netzhaut

Nubecula

"Wölkchen" feine Narbe auf der Netzhaut

Nummula

feine (münzenförmige) Narbe auf der Hornhaut

Nyctalopie

Tagblindheit (Gegenstück zur Hemeralopie) siehe auch → Hemeralopie

Nystagmus

Augenzittern, nicht kontrollierbare meist gleichsinnige Oszillation der Augen

o.B.

ohne (pathologischen) Befund, d.h. normaler Zustand

o.d.

oculus dexter = rechtes Auge

o.s.

oculus sinister = linkes Auge

o.u.

oculus uterque = beide Augen

obliquus

schräg

Occlusio

verdecken, zudecken (z.B. eines Auges oder der Pupille)

Octopus

[Markenname] Gerät zur comupterisierten Untersuchung des Gesichtsfeldes

Oculomotorius

3. Hirnnerv, innerviert mehrere Augenmuskeln siehe auch → Nervus oculomotorius

Oedem

Schwellung eines Gewebes durch Retention von Flüssigkeit; z.B. Berlin’sches Oedem, Maculaoedem, Papillenoedem

Okklusion

Abdecken eines Auges

OL

Abk. für Oberlid

Ophthalmologie

Augenheilkunde

Ophthalmometer

Gerät zur Messung der Hornhautkrümmung (Radius, Astigmatismus) siehe auch → Javal

Ophthalmoplegie

Lähmung von Augenmuskeln

Ophthalmoskop

Gerät zur Untersuchung des Augenhintergrundes

Opticus

2. Hirnnerv, Sehnerv siehe auch → Nervus opticus

Opticusatrophie

teilweiser oder vollständiger Untergang des Sehnervs

Opticusneuropathie

Erkrankung des Sehnervs

Optotypen

Sehzeichen zur Untersuchung der Sehschärfe, meist nach ihren Erfindern benannt (Landoltringe, Pflügerhaken, etc)

Ora (serrata)

gezackte Linie, trennt den sehenden vom vordersten, blinden Teil der Netzhaut

Orbicularis

siehe auch → Musculus orbicularis

Orbita

Augenhöhle

Orthophorie

Parallelstand der Augen

Orthoptik

Behandlung des beidäugigen Sehens, auch Sammelbegriff für Schielbehandlung und Sehschule; durch Orthoptist(in) geführt

Pannus

Trübung der Hornhaut durch Einsprossen von gefäßführendem Bindegewebe von der Bindehaut her

Panophthalmie

infektiöse Entzündung resp. Vereiterung des ganzen Augeninhaltes Synonym: Endophthalamitis

Papille

siehe auch → Papilla nervi optici

Papillitis

Entzündung des Sehnervkopfes

Papillom

gutartiger, warzenförmiger Tumor

Paralyse

(vollständige) Lähmung

Parazentese der VK

Punktion der Vorderkammer

Parenchym

Gewebsschicht, welche die Funktion des Organes garantiert (im Gegensatz zum Stroma = Stützgewebe)

Parese

(unvollständige) Lähmung

Pars plana (retinae)

vorderster Teil der Netzhaut

pathologisch

krankhaft, nicht normal

Perforatio bulbi

Verletzung mit Eröffnung des Augapfels

peri-

um etwas herum

Perimeter

Gerät zur Gesichtsfeld-Untersuchung (z.B. Octupus, Humphrey)

Perimetrie

Untersuchung des Gesichtsfeldes

Periost

Knochenhaut

Periphlebitis (retinae)

Entzündung der (Netzhaut-)Venen

Pflüger-Haken

E-förmige Sehzeichen zur Schärfenbestimmung siehe auch → Optotypen

Phacoemulsifikation

Operation des grauen Stars mittels Ultraschall-Zertrümmerung des Linsenkerns

Phlyctaene

entzündliches Knötchen am Hornhautrand

Phorie

latentes Schielen (z.B. Eso-, Exophorie)

Phoropter

Gerät zur refraktionsmessung resp. Brillenbestimmung

Phosphaene

Blitze, Lichtphänomen auf der Netzhaut Synonym: Photopsie

Photo-

Licht siehe auch → Foto-

Phthisis (bulbi)

Schrumpfung des Augapfels

Pinguecula

Ansammlung von gelblichem Gewebe unter der Bindehaut im Lidspaltenbereich

Pleoptik

wörtl.: "mehr sehen", Behandlung des schwachsichtigen (amblyopen) Auges

Plica (semilunaris)

Falte (gemeint ist eine "halbmondförmige" Bindehautfalte im nasalen Lidspaltenbereich)

posterior

hinten gelegen

prdpt

Prismendioptrien (optische Maßeinheit)

Precipitat(e)

Zellbeschlag, z.B. an der Hinterfläche der Hornhaut

Presbyopie

Alterssichtigkeit durch Nachlassen der Akkommodationskraft des Auges

Progessivgläser

stufenlose Mehrstärkengläser mit stärkerer Brechung für den Nahbereich

Proliferation

Neubildung von Gewebe mit Blutgefäßen

Protanomalie

Rotschwäche

Protanopie

Rotblindheit

Protusio bulbi

Verdrängung des Augapfels nach vorn siehe auch → Exopthalmus

Pseudo-

scheinbar

Pseudoexfolation

feiner, ringförmiger Beschlag auf der Linsenvorderfläche ("Collerette"), oft verbunden mit Glaucom

pseudoexfoliatives Glaucom

siehe auch → Kapselhäutchen-Glaucom

Pseudophakie

anstelle der eigenen enthält das Auge eine künstliche (implantierte) Linse

Pterygium

Flügelfell

Ptose

siehe auch → Ptosis

Ptosis

das Oberlid lässt sich aktiv nicht ganz öffnen

Pupille

das von der Iris umgebene Sehloch (enge Pupille = Miosis, weite Pupille = Mydriasis)

Quadrant

Viertel (der Begriff wird bei der Netzhaut und beim Gesichtsfeld verwendet)

Quadrantenanopsie

Ausfall eines Viertels des Gesichtsfeldes siehe auch → Hemianopsie

R.A.

rechtes Auge Synonym: RA

RA

rechtes Auge Synonym: R.A.

Recidiv

Rückfall

recidivans

wiederholt auftretend

rectus

gerade

Refraktion

Brechkraft resp. optische Ausmessung des Auges

Refraktionsanomalie

Brechungsfehler des Auges siehe auch → Myopie, Hyperopie, Astigmatismus

Refraktometer

Gerät zur Messung des optischen Fehlers des Auges

Resektion

chirurgische Entfernung; bei Augenmuskeln: Verkürzung des Muskels

Retina

Netzhaut

Retinitis

Entzündung der Netzhaut

Retinitis pigmentosa

Tapetoretinale Degeneration: erbliche fortschreitende Netzhautdegeneration

Retinoblastom

bösartiger Netzhauttumor im Säuglings- und Kleinkindalter Synonym: Glioma retinae

Retinopathia diabetica

Netzhautveränderung bei Diabetes

Retinopathia hypertensiva

Netzhautveränderung bei hohem Blutdruck

Retinopathia pigmentosa

siehe auch → Retinitis pigmentosa

Retinopathia praematurorum

Frühgeborenen-Retinopathie (Abk.: ROP)

Retinopathiacentralis serosa

Abkürzung: RCS Erkrankung der Netzhaut

Retinopathie

krankhafte Netzhautveränderung

Retinoschisis

Spaltung der Netzhautschichten

Retrobulbäreuritis

Entzündung des Sehnervs "hinter dem Augapfel"

Rezidiv

siehe auch → Recidiv

Rosacea

Erkrankung der Gesichtshaut, die zu Veränderungen an Lidern und Hornhaut führen kann

Rosazea

siehe auch → Rosacea

Rubeosis iridis

Neubildung pathologischer Blutgefäße auf der Iris

Ruptur

Zerreissung

s.c.

sine correctio = ohne Korrektur Synonym: sc siehe auch → cc

sc

siehe auch → s.c.

Scanning Laser Ophthalmoskop

diagnostisch eingesetztes Laser-Gerät (Abk. SLO)

Scelritis

Entzündung der Lederhaut

Scheitelbrechwertmesser

Gerät zur optischen Ausmessung von Brillen und Kontaktlinsen

Schirmer-Test

[Eigenname] Test zur Messung der Tränensekretion

Schlemm'scher Kanal

[Eigenname] ringförmiger Sammelkanal für den Wasserabfluss aus dem Augeninnern, im "Kammerwinkel" gelegen siehe auch → Kammerwinkel

Sclera

Lederhaut

Sclerocornea

getrübte, weissliche Hornhaut (Aspekt ähnlich wie bei der angrenzenden Sclera)

Seclusio pupillae

zirkuläre Verklebung der Iris am Pupillenrand mit der Linsenvorderfläche

Seidl(-Test)

[Eigenname] Test zur Feststellung, ob Kammerwasser aus einem Bindehaut-Leck abfließt (nach Glaucom-Operation)

Sekundärglaucom

Glaucom als Folge einer anderen Augenkrankheit siehe auch → Glaucom

Sicca-Syndrom

Syndrom des trockenen Auges

simplex

einfach

sine (correctione)

ohne (Korrektur) siehe auch → sc, s.c.

Sjögren-Syndrom

[Eigenname] Autoimmunkrankheit, verbunden mit "trockenen Augen"

Skelritis

siehe auch → Scelritis

Skiaskopie

objektive optische Ausmessung des Auges

Sklera

siehe auch → Sclera

Sklerektomie

operativer Eingriff zur Regulierung des erhöhten Augendrucks (Glaucom)

Sklerotomie

siehe auch → Sklerotomie

Skotom

Ort im Gesichtsfeld, wo schlechtere oder keine Wahrnehmung besteht

skotoptisches Sehen

Sehen bei Nacht

Spasmus

Krampf, verstärkte Aktivität (von Muskeln)

sph

siehe auch → sphaere

sphaere

Korrekturglas mit annähernd kugelförmig geschliffener Oberfläche (konvex / konkav)

sphaerisches Glas

siehe auch → sphaere

Sphinkter

"Schließmuskel" der Pupille siehe auch → Musculus sphincter pupillae

Staphylom(a)

krankhafte Ausbuchtung

Stargardt’sche Maculadegeneration

[Eigenname] bestimmte Form einer Maculadegeneration im Kindes- und Jugendalter

Status

Zustand

Stenose

Verengung

Stereopsis

räumliches Sehen

Strabismus

Schielen (manifeste Abweichung der Augen-Achsen) siehe auch → Heterotropie

Strabismus alternans

wechselseitiges Schielen

Strabismus concomitans

Begleitschielen; Schielwinkel bei allen Blickrichtungen gleich, im Gegensatz zum Strabismus incomitans oder paralyticus)

Strabismus convergens

Einwärtsschielen

Strabismus divergens

Auswärtsschielen

Strabismus incomitans

Lähmungsschielen

Strabismus intermittens

zeitweilig auftretendes Schielen

Strabismus paralyticus

durch Lähmung eines Augenmuskels bedingt; der Schielwinkel ist je nach Blickrichtung verschieden Synonym: Strabismus incomitans

Stroma

Gewebe, genauer: bindegewebiges Stützgewebe

sub

unter

subconjunctival

unter der Bindehaut

Subluxatio (lentis)

teilweise Verlagerung (der Linse)

subtarsal

unter dem Lid

superior

obere(r)

sursumvergens

höher stehend (bei Schielen)

Symblepharon

Verwachsung zwischen der Bindehaut des Augapfels und der Lider

sympathische Ophthalmie

Entzündung des zweiten Auges (nach schwerer Verletzung des ersten Auges)

Synchysis scintillans

Einlagerung von Cholesterinkristallen im Glaskörper

Syndrom

Komplex von Symptomen

Synechie

Verklebung der Iris (vordere Synechie: mit der Hornhaut, hintere Synechie: mit der Linse)

Synoptophor

Gerät zur Schieldiagnostik und -behandlung

T

Abk. für Tension, Augendruck siehe auch → Tension

Tapetoretinale Degeneration

erblich degenerative Netzhauterkrankung Synonym: Retinopathia pigmentosa

Tarsophaphie

operatives Vernähen von Ober- und Unterlid oder eines Teils derselben

Tarsus

Lidknorpel

temporal

schläfenwärts, schläfenseitig siehe auch → nasal

Tenon

siehe auch → Tenonsche Kapsel

Tenonsche Kapsel

aus Bindegewebe bestehende Hülle des Augapfels und der Augenmuskeln

Tensio

siehe auch → Tension

Tension

Augendruck (eigentlich: Spannung)

Thermokauter

siehe auch → Thermokoagulation

Thermokoagulation

Blutstillung durch Hitze erzeugendes Instrument

Tonometer

Gerät zur Messung des Augeninnendrucks

Tonometrie

Augendruckmessung

torische Linse

Linse zur Korrektur des Astigmatismus siehe auch → Cylinder

Torticollis

Schiefhals

Tortuositas (vasorum)

Schlängelung (der Blutgefäße)

Toti-Operation

[Eigenname] operative Wiederherstellung des Tränenabflusses

Toxoplasmose

Infektionskrankheit, kann am Auge zu Entzündungen (Chorioretinitis) führen

Trabeculectomie

operativer Eingriff zur Regulierung des erhöhten Augendrucks (Glaucom)

Trabeculoplastik

Laser-Behandlung zur Regulierung des erhöhten Augendrucks

Trabeculotomie

siehe auch → Trabeculectomie

Trabeculum

Stelle im Kammerwinkel, wo die Augenflüssigkeit (das Kammerwasser) abgeleitet wird

Trabekelwerk

siehe auch → Trabeculum

Trachom

Infektionskrankheit des Auges ("ägyptische Augenkrankheit")

Trepanation

operative Erzeugung eines Lochs

Trichiasis

Fehlstellung der Wimpern mit Schleifen derselben auf der Hornhaut

Trifocalgläser

Gläser mit drei verschiedenen Stärken

Trigeminus

5. Hirnnerv siehe auch → Nervus trigeminus

Tritanomalie

Blauschwäche

Tritanopie

Blaublindheit

Trochlearis

4. Hirnnerv

TW

Abk. für Tränenweg(e)

Tyndall

[Eigenname] optisches Phänomen, lässt eine Eiweissvermehrung z.B. in der Vorderkammer erkennen

UL

Abk. für Unterlid

Ulcus

Geschwür, tieferer Defekt

Ulcus marginale

Hornhaut-Randgeschwür

Ulcus serpens

schwere eitrige Hornhautentzündung

Ulkus

siehe auch → Ulcus

Uvea

Gefäßhaut des Auges: Choroidea, Ciliarkörper und Iris siehe auch → Choroidea, Ciliarkörper, Iris

Uveitis

Entzündung der Gefäßhaut des Auges

V

Abk. für Visus

V.

Abk. für Vene

Vas

(Blut-)Gefäß

Vaskularisation

Einwachsen von Blutgefäßen

Vene

Blutgefäß, welches das Blut zum Herzen hinführt siehe auch → Arterie

Vene centralis retinae

Zentralvene der Netzhaut

Vernalis

Abk. für Conjunctivitis vernalis, spezielle Form einer chronischen Bindehautentzündung

Visus

Sehschärfe (Auflösungsvermögen des Auges im Zentrum)

Vitrektomie

operative Entfernung des Glaskörpers

Vitreus

Abk. für "Corpus vitreum" (Glaskörper) siehe auch → Corpus vitreum

VK (Vk)

Abk. für Vorderkammer = vordere Augenkammer

Wing

[Eigenname] Gerät, welches zur Messung des Augengleichgewichts (Heterophorie) für die Nähe verwendet wird

Worth

[Eigenname] Gerät, welches zur Prüfung des Binocularsehens verwendet wird

Xanthelasma

gelbliche Einlagerung von Fettstoffen in die Lidhaut

Xanthopsie

Gelbsehen

Xerophthalmie

siehe auch → Xerosis

Xerosis

Austrocknung von Horn- und Bindehaut

YAG-Kapsulotomie

Diszision der klaren oder getrübten Linse oder des Nachstars

YAG-laser

Bei dem YAG-Laser handelt es sich um einen Festkörperlaser (im Gegensatz zu einem CO2-Laser) . Hier ist laserndes Halbleitermaterial (Neodym)in ein Metallgitter (Yttrium-Aluminium-Granat) eingelagert. Dieser Laser arbeitet im Infrarot Bereich

Zeiss’sche Drüsen

Talgdrüsen am Lidrand

Zentralskotom

Stelle mit verminderter Wahrnehmung, dort wo das Auge fixiert (Fovea)

Ziliarkörper

siehe auch → Corpus ciliare

Zilie

siehe auch → Cilie

Zonula

Aufhängeapparat der Linse

Zoster

Gesichtsrose, Gürtelrose; virale Infektionskrankheit

Zyklitis

siehe auch → Cyklitis

Zyklo-

siehe auch → Cyclo-

Zyklodialyse

siehe auch → Cyclodialyse

FAQs - Häufig gestellte Fragen

Nehmen Sie noch neue Patienten auf?

Sie sind herzlich Willkommen.

Was muss ich zu einem Termin mitbringen?

Privat versicherte Patienten: benötigen nichts

Gesetzl. Versicherte Patienten : Gesundheitskarte

Diabetes Patienten: Überweisungsschein

Benötige ich einen Überweisungsschein?

Nur von Diabetikern benötigen wir von Ihrem Hausarzt / Diabetologen einen Überweisungsschein.

Wie lange sind die durchschnittlichen Wartezeiten in Ihrer Praxis?

Wir empfehlen Ihnen Termine zu Praxisbeginn ab 08:00 Uhr oder nachmittags ab 16:00 Uhr zu wählen. Zwischen 10:00- 12:00 Uhr und 14:00-16:00 Uhr stellen wir immer wieder „Stoßzeiten“ fest, die leider Ihre Wartezeiten verlängert.

Warum zahlen Krankenkassen viele Untersuchungen (IGeL) nicht, obwohl diese vom Arzt empfohlen werden?

Weil die Krankenkassen die konservativen Diagnosemethoden für ausreichend halten. Jedoch ist laut Leitlinien z.B. des Berufsverband der Augenärzte e.V. eine Früherkennung -besonders bei unbemerkt bleibenden Krankheiten - dringend notwendig, um ein Fortschreiten aufzuhalten. Unverständlicherweise sind in den gesetzlichen Kassen keine Früherkennungsuntersuchungen in der Augenheilkunde vorgesehen.

Weshalb wird bei EM.ERA der 3,5-fache Satz abgerechnet?

Die Höhe der Rechnung liegt nicht in unserer Hand, da diese von einer Fremdfirma (Epitop) erstellt wird.

Darf ich nach dem sog. „Weittropfen“ meiner Pupille Auto fahren?

Nein, erst nach ca. 4 Stunden hat Ihr Auge die gewohnte Sehfähigkeit zurückgewonnen.

Wann darf ich nach einer OP wieder Auto fahren?

Dies verhält sich je nach OP unterschiedlich. Hier zwei Beispiele:

  • Katarakt OP: nach 1 Woche
  • YAG-Laser: nach 4 Stunden
Sollte ich bei nachfolgenden Erscheinungen auf einen Termin warten?

Nein, bei sog. „Rußregen“ (viele kleine dunkle Punkte), „Schatten“ und „Lichtblitze“ ist eine umgehende Behandlung notwendig - auch an Sonn- oder Feiertagen!!

Kann ich eine Brillenkontrolle und Netzhautkontrolle in einem Termin durchführen?

Um aussagekräftige Brillenmesswerte zu erhalten, ist ein gemeinsamer Termin nicht zu empfehlen, da für eine Netzhautkontrolle das Auge per Tropfen (Mydriatikum) weitgestellt werden muss.

MVZ Augenärzte

an der Oper

Residenzstraße 9

80333 München